Öffentliche Veranstaltung
der Gruppe ROSA LÜSTE
am 3. Freitag im Monat
im Hilde-Müller-Haus
Wallufer Platz 2
 
Programmänderungen können möglich sein und werden von uns bekanntgegeben!
Hier findest Du, finden Sie das vorgesehene Jahresprogrann 2018:
 
Herzliche Einladung:
Freitag, 18. Mai 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Verfolgung Homosexueller in der BRD“
Viele wissen es nicht, dass bei uns bis 1969 die Nazigesetze gegen Schwule galten und es bis 1994
Sondergesetze gegen männliche Homosexualität gab. Zum internationalen Tag
gegen Homophobie geht es uns um die in der Bundesrepublik Deutschland diskriminierten, verfolgten
und verurteilten homosexuellen Männer.
 
 
Vorschau:
Zum 3. Freitag im Juni, Juli und
im August 2018, Sommerpause, keine Referate
 
Freitag, 21. September 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Gay-Family“
„All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können,“ sagt Arthur Schopenhauer.
Aber wie leben wir individualistisch eingestellten Lesben und Schwulen wirklich?
 
Freitag, 19. Oktober 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Herkunftsfamilie - Wahlfamilie“
Es gibt unterschiedliche Formen von Familien, nicht nur die kirchlich/staatliche Form. In unserer Szene ist die Regenbogenfamilie ein mögliches Modell, das staatlich noch nicht vollständig anerkannt war, weil es der Kirche
nicht passte. Neuerdings steht uns die Ehehe offen, und somait fallen alle anderen Ideen vom Zusammenleben
für uns weg. Sind wir nun damit zufrieden?
 
Freitag, 16. November 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Neues von Wixxer“
Der Filmtitel ist bekannt, es handelt sich um einen deutschen Comedy-Krimi in Nachfolge der alten Wallace-Filme. Der hat aber im Eigentlichen nichts mit unserem Thema zu tun, höchstens insofern, dass “der Böse“ eben der Wixxer ist.
 
Freitag, 21. Dezember 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Sexuelle Phantasien - wie ist das mit dem Ausleben?“
Wie viele Partner bzw. Partnerinnen würden wir brauchen, um unsere sexuellen Phantasien ausleben zu können? Wie ist das mit dem Zusammenhang zwischen Hingabe oder Dominanz und Sex, Gewalt und Sex? Was wollen wir mit Sex zusammen befriedigt bekommen: unsere Beziehungswünsche, wirtschaftlichen oder partnerschaftlichen Verhältnisse? Unsere Fernweh oder Ausbruchsehnsucht aus dem Alltag?
 
Freitag, 18. Januar 2019
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Die Verwirklichung von Lebensträumen?“
Wie möchtest Du leben? Gibt es Vorstellungen, von denen Du träumst? Eine andere Lebensweise, andere Länder, andere Menschen, andere soziale Verhältnisse? Hast Du große Utopien oder kleine Nahziele? Möchtest Du kleine Verbesserungen Deiner Lage hier und jetzt oder muss alles anders werden. Von Grund auf? Wäre das eine oder das andere realistisch? "Seid realistisch - verlangt das Unmögliche", war ein 68er Spruch, der Mut zur Utopie machen sollte.
 
zurück