Öffentliche Veranstaltung
der Gruppe ROSA LÜSTE
am 3. Freitag im Monat
im Hilde-Müller-Haus
Wallufer Platz 2
 
Herzliche Einladung:
Freitag 17. Februar 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
„Fastnachtsfreuden“
Fastnacht ist für uns nicht mehr ausschließlich ein gegen uns gerichtetes fest, wegen diskriminierender Schwulenwitze und Überfällen von betrunkenen Fastnachter auf unsere Einrichtungen und nach Hause gehende homosexuelle Paare. Wir machen mit und machen Eigenes. Zum Beispiel zu Beginn in Köln, die Rosa Sitzung, die vom wdr übertragen wurde. Und heutzutage gibt es das oder ähnliches in vielen Städten

Vorschau:
Freitag 17. März 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Geschichte der Monarchien"
Wie kam es, dass sich in den Bauerngesellschaft, die aus dem zerfallenden Römerreich entstanden, zunehmend eine Adelsherrschaft entwickelte und welche Folgen hatte das für die Menschen und die Gesellschaftsordnung in der frühmittelalterlichen Zeit?
 
Freitag 21. April 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Geschichte des Bürgertums"
Warum der mit anderen Adligen konkurrierende Adel das Bürgertum förderte und damit seinen eigenen Untergang beschleunigte und so wider Willen eine neue Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung ins Leben rief.
 
Freitag 19. Mai 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Klassen und Klassenkampf"
Wie das erstarkte Finanzbürgertum zum eigenen Nutzen neue soziale Schichten ins Leben rief, was zu klassenkämpferischen Auseinandersetzungen führte, die die Welt veränderten.
 
Freitag 16. Juni 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Umgang mit Minderheiten"
In der bürgerlichen Gesellschaft versuchen sich unterschiedliche politische, religiöse und andere Minderheiten zu entwickeln und entfalten, woraus Versuche der Emanzipation entstehen, die sich gegen Verbote und Diskriminierungen richten. Wie gehen bei uns in der Gesellschaft und bei uns in der Szene Mehrheiten mit Minderheiten um?
 
Freitag 14. Juli 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Homosexualität bei Tieren"
Müsste ich mir als schwuler Mann nun eine Tiergattung raussuchen, die so etwas Ähnliches macht wie ich, um mich vor solchen Zeitgenossen zu rechtfertigen, damit sie mich nicht mehr diskriminieren? Es sind Schwulenhasser, Lesbenhasser, Homosexualitätshasser oder überhaupt Sexhasser, ihnen geht es nur um eine neue Begründung, da ihnen die alte nichts mehr nutzt.
 
Freitag 18. August 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Hetero- und Homosexuelle"
Unterscheiden wir uns in unserer Lebensführung, in unserer Gedankenwelt, unserem Schönheitsempfinden und unseren Sehnsüchten, nicht nur sexuell, sondern auch gesellschaftlich? Oder sind wir im Grunde gleich, bis auf diesen kleinen Unterschied?
 
Freitag 15. September 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Bundestagswahl, Befürchtungen und Hoffnungen"
Was uns droht, worauf wir vielleicht hoffen können. Ist das Wahlergebnis dieses mal zum ersten mal wirklich von entscheidender Bedeutung für unser Lesben?
 
Freitag 20. Oktober 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Was im Alter auf uns zukommt"
Sind wir unabhängig oder ein Pflegefall? Durch wen? Wie ist unsere Finanzielle Lage? Auf das Geschlecht bezogene altersbezogene Erkrankungen? Lebensqualität? Der Grad unserer Wahrnehmungen?
 
Freitag 17. November 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Ungleichheit, die Ideologische Falle"
Sind Menschen mit unterschiedlichem Geschlecht, unterschiedlicher Hautfarbe, Sprache, Religion, Herkunft, Haarfarbe usw. gleichwertig oder eher ungleichwertig?
 
Freitag 15. Dezember 2017
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Wochenend hat Schwanz im Mund"
Über die Funktion des Wochenendes bei unserem lesbischen und schwulen Leben. Gibt es ein Leben jenseits der Vergnügungsstätten und wäre unser Leben ohne den Vergnügungs-Samstag auszuhalten? Zunächst einmal, der reißerische Titel, der ein Zitat der ehemaligen Polit-Rock-Gruppe "Floh de Colonge" war, ist eher geeignet, schwule Männer statt lesbische Frauen anzusprechen. Als schwuler Mann wollte ich hier etwas Griffiges haben, bin aber außerstande, das entsprechende lesbische Äquivalent dazu zu benennen. Gibt es das überhaupt? Bitte liebe lesbische Leserinnen, nehmt mir meine schwule Genüsslichkeit nicht übel, auch wenn mir nichts Lesbisches dazu einfällt. Eigentlich könntet Ihr mir dabei helfen. Also etwas dezenter: Vaginalcunnilingus?
 
Freitag 19. Januar 2018
Raumöffnung 19,30 Uhr, Beginn 20 Uhr
"Was bringt uns 2018?"
Näheres dazu, wenn wir das klarer sehen.


 
zurück